Allgemein   Managementberatung   Marketing   

Sinngetriebene Innovation - ein Ansatz von Roberto Verganti

Von Heinz-Dieter Penno 19. Juni 2019

Sinngetriebene Innovation ist ein direkter Weg, sinnvolle Werte in unserer heutigen Welt zu schaffen, in der es viele Ideen gibt, 
aber nur selten etwas was von Bedeutung ist, sowohl für die Menschen, die es schaffen, als auch für die Menschen,
die es konsumieren. Ist es von Bedeutung, folgt der geschäftliche Wert von selber.

Die heutige Welt ist voll von Ideen. Der übliche Innovationsprozess ist von außen nach innen, d.h. es geht um Kundenbedürfnisse und Technologie. Der italienische Ökonom Verganti stellt mit seiner "Design-Driven-Innovation" einen neuen Ansatz vor im Sinne von "wir schauen nicht auf den Markt, wir machen Angebote an die Menschen." Damit wird eine breitere Perspektive eingenommen als nur auf "oberflächliche"  Kundenbedürfnisse zu schauen. Man versucht damit den Kontext der Produktnutzung im Leben des Kunden zu verstehen, unter Berücksichtigung soziokultureller wie auch zukünftiger Technologien.

In seinem 4-Schritte-Prozess werden die Annahmen bezüglich der Kundenprobleme hinterfragt und neue Interpretationen gesucht. 
Wie könnte das Produkt oder die Dienstleistung das Leben der Menschen verbessern und erleichtern? Dies bedeutet im Innovationsprozess
eine neue Richtung - was ist sinnvoll für den Kunden? Die innere Haltung (heart-set statt mind-set) ist 
"ich möchte jemanden ein Geschenk machen." Ich beginne bei mir selber mit der Frage "was ist für mich bedeutsam"?
Dann suche ich mir einen Sparring-Partner, der mich einerseits kritisiert, aber auch unterstützt, um das Geschenk stärker
zu machen. Beginnend vom Verständnis wie die Welt sich verändert und was ist mehr bedeutungsvoll für die Menschen.
Lösungen sollten auf brandneuen Wertekonzepten basieren.  Zuerst bearbeiten zwei Menschen eine Vision, bevor eine 
größere Gruppe sich damit befasst.

  

Verganti empfiehlt, in Innovationsprojekte eine größere Anzahl unterschiedlicher Mitarbeiter (als Typen Pioniere, Siedler, Städtebauer) einzubeziehen, die gegensätzliche Sichtweisen und ein ungleiches Verständnis der möglichen Bedürfnisse eines Absatzmarkts einbringen. Aus diesem Netzwerk mannigfaltiger Sichtweisen heraus können radikale oder sogar disruptive Innovationen entstehen.In einer Welt voll mit Ideen suche nicht nach Ideen, sondern suche nach Menschen.

Buchempfehlung: Overcrowded von Roberto Verganti
Entwerfen sinnvoller Produkte in einer Welt voller Ideen.
Eine mächtigere Innovation, die nicht herausfinden will, wie Dinge funktionieren, sondern warum wir Dinge brauchen.

Jeder ist ein Schöpfer der Bedeutung. Wir schaffen Sinn durch die Menschen, die wir lieben. 
Aber wir schaffen auch Sinn in der Demut und Verantwortung unserer täglichen Arbeit. 
Jeder von uns kann durch seinen Beruf Glück bringen, Schmerzen lindern, neue Möglichkeiten eröffnen. 
Über unser eigenes Bewusstsein hinaus hat jeder von uns einen Einfluss auf das Leben der anderen, auf die Vision, die wir pflegen, und auf die neuen Dinge, die wir voranbringen.